„Andrej Hermlin war es, der mich buchstäblich zwang, auf die Bühne zu gehen, mir selbst zu vertrauen und das zu tun, was mir meine Familie mitgegeben hat: Singen!”
Bettina Labeau Vorfahren waren in ihrer Mehrzahl Landwirte. Niemand in ihrer Familie hatte den Beruf eines Musikers inne, und doch gehörte Musik schon in ihrer frühen Kindheit zu ihrem Leben. Bettina Labeau Großmutter sang im Chor der norddeutschen Kleinstadt Ludwigslust, ihr Großvater improvisierte Gershwin - Songs auf dem Klavier, ihre Mutter tanzte im Ballett, der Vater spielte Gitarre. Auch ihre Geschwister sind mit schönen Stimmen ausgestattet. Von Bettina Labeau wird erzählt, sie habe - zweijährig - auf dem Küchenstuhl stehend gesungen - stundenlang ...Sie ist Musiklehrerin geworden und versucht mit wechselndem Erfolg, ihre Schüler für Musik zu begeistern.1989 begegnete sie Andrej Hermlin und seiner SWING DANCE BAND, deren Sängerin sie drei Jahre später wurde.Ihre absolut einzigartige, unverwechselbare Stimme ist untrennbar mit dem Klang des Orchesters verbunden. Bettina Labeau liebt Mozart und Schumann, Prince und Tracy Chapman - vor allen Dingen aber Ella Fitzgerald und Billie Holiday.